Neueste Beiträge  

   
   

Map

   

Anmeldung  

   
 Daten:  Herstellerangaben Model  Bilder
 Spannweite: 2023 mm 2023 mm  

  Rumpflänge ü.a.

1417 mm 1417 mm
 Fluggewicht 3600–4000 g 3950 g
 Gesamtflächeninhalt 60.77 dm2 60.77 dm2
 Flächenbelastung 59 - 66 /dm2 65 g/dm2
 RC-Funktionen

 Quer, Höhe, Seite, Motor Landeklappen

Quer, Höhe, Seite, Motor Landeklappen
 Motorisierung 1    8 ccm 2T
15 ccm 4T
Eflite Power 46

Scorpion

S4020-10-600UV

1500 W

 

 

 Akku

Li-Po

S 3850–5000mAh

LiPo 4S-6000mAh   
 Propeller  10–14"  15x8  
 Regler E-flite 60-Amp Pro Brushless ESC Castle Creations ICE Lite 75A   
 Stromaufnahme      
 Standschub      

  

  • Zufallsbilder
  • Zufallsbilder
  • Zufallsbilder
  • Zufallsbilder
  • Zufallsbilder
  • Zufallsbilder
  • Zufallsbilder
Previous ◁ | ▷ Next

Modifikationen:             

Alle Verbindungen im Bereich des Brandspantes, Fahrwerkaufnahme und Flügelanschluss mit 2 Lagen 50g/m² Glasgewebe verstärkt, alle zugänglichen Spantenverbindungen im Rumpf mit 24h Epoxy nachgeklebt.

Die Stahlschubstangen für Seiten- und Höhenruder durch 0.4mm Stahlseile (pull/pull) ersetzt, für Höhenruder eine Wippe mit kurzen Schubstangen zum Ruder eingebaut.

Fahrwerk zusätzlich in der Mitte am Rumpf verschraubt.

Rumpf im Bereich der Kabinenaussparung mit 2mm Sperrholzgurt und diagonalen 4mm Kieferleisten verstärkt (Torsion) Beim Seitenleitwerk wurde am Balsa-Holmen 6mm abgeschnitten und mit einer 6mm Kieferleiste, beidseitig aufgedoppelt mit 0.5mm Carbonstreifen, verstärkt.

Die vorgesehenen Folienscharniere am Seitenruder durch 3 Stiftscharniere ersetzt.

Kabinenhaube entgegen der Baubeschreibung angeschraubt.

Hecksporn durch stabilere Version, welche entkoppelt angelenkt wird, ersetzt.

 

Flugeingenschaften:

Z.Zt. sind erst 3 Flüge à 5min erfolgt, Start erfolgt durch langsames Leistung setzten, die Pawnee hebt dann bei etwa 50% Leistung ab, danach kann 100% Leistung zum Steigen gesetzt werden. Mit der angegebenen Motorisierung ist die Pawnee mit genug Leistungsreserven ausgestattet. Einfacher Kunstflug soll möglich sein, doch sollte man sich überlegen, ob mit einem Agrarflugzeug unbedingt Akro geflogen werden muss...

Im Kurvenflug sollte etwas Seitenruder gegeben werden, sonst hängt die Pawnee eben Pipertypisch mit dem Heck. Am besten etwa 10% Seite zumischen.

Mit 100% Leistung steigt die Piper etwas weg, dies kann mit einem programmierten Mischer und etwa 8% Tiefe ab 50% Leistung automatisch ausgetrimmt werden, so sind tiefe Platzüberflüge auch mit voller Leistung möglich.

Die Landeklappen erfordern kein nachtrimmen, im Gegenanflug sind Flaps auf halb und im Final voll gesetzt.

Landeanflug mit etwas Schleppgas bis zur Schwelle, dann Leerlauf und Ausschweben.

 

Zum Fliegen wird der Motor mittels Trimmschieber auf Leerlaufdrehzahl gestartet, so läuft der Motor auch bei Knüppel auf Leerlaufanschlag, hilfreich beim Landeanflug...

 

weitere geplante Modifikationen:

Neu bespannen mit Solartex und Finish einer der beiden in der Schweiz Immatrikulierten Pawnee's.

Cockpitausbau inkl. Pilot (z.Zt. ein "Geisterflieger...") Navigationslichter, Landescheinwerfer etc...

 

   

Heute 15 Gestern 30 Diese Woche 136 Diesen Monat 486 Insgesamt 53459

Aktuell sind 48 Gäste und keine Mitglieder online